escherlich.de  - Alles über Escherlich

WWW.ESCHERLICH.DE

ALLES ÜBER ESCHERLICH

Startseite Personen

Ernst Eduard Edlich

* 08.11.1832  † 08.10.1909

Der aus Chemnitz stammende Kaufmann kam auf Grund seiner verwandschaftlichen Beziehung nach Röhrenhof. Seine Frau Camilla Edlich (geb. Degen), hatte eine Schwester Anna. Diese war in Röhrenhof mit dem Fabrikanten Guido Frenzel verheiratet.

Ernst und Camilla Edlich hatten einen Sohn:
Paul Edlich (* 24.06.1868  † 05.09.1931).

Ernst Edlich erwarb 1882 die Gebäude des ehemaligen Hammerwerks im Juliusthal und gründete 1883 eine Holzschleiferei und Holzpappenfabrik, später schlicht als Pappenfabrik Edlich bekannt.

[Angaben Fam. Edlich-Wolfshöfer]

Ernst Eduard und Gattin Camilla Edlich
Fotografie, ca. 1905

Ernst Eduard und Camilla Edlich
(Foto: Fam. Edlich-Wolfshöfer) Bild vergrößern


Guido Frenzel

* 04.05.1844  † 09.12.1905

Verheiratet mit Anna Frenzel (geb. Degen, * 10.07.1849  † 07.04.1941). Firmengründer der Firma Frenzelit.

Rudolf Frenzel

* 14.02.1887  † 03.09.1957

Sohn von Guido Frenzel. Leitet die Firma Frenzelit und ist im Vorstand der Weißmainkraftwerk AG.

Heiratet am 8. Mai 1920 Charlotte (* 25.06.1894  † 1973).

[Angaben Fam. Edlich-Wolfshöfer]

Rudolf und Gattin Charlotte Frenzel
Fotografie, Mai 1930

Rudolf und Gattin Charlotte Frenzel
(Foto: Fam. Edlich-Wolfshöfer) Bild vergrößern


Michael Götz

* 31.12.1868  † 07.09.1958
Heimatforscher

In Brandholz als Sohn des aus Escherlich stammendene Zimmermanns geboren. Ihm verdanken wir umfangreiche geschichtliche Aufzeichnungen aus der Region, u.a. die Übersetzung des 'Landbuches von Berneck von 1536'.

Eine ausführliche Biografie gibt es auf der Seite von Günther Wein: Goldbergknappen Goldkronach



Alfred Hoppert

* 26.07.1920  † 21.01.2009

Rektor a.D., Altbürgermeister der Gemeinde Escherlich und Stadt Bad Berneck. Träger des Bundesverdienstkreuzes sowie der Ehrenmedaille des Landkreises Bayreuth in Silber.

Alfred Hoppert war vom 01.08.1951 bis 31.10.1968 Lehrer an der Schule in Röhrenhof. Nach der Auflösung der Schule in Röhrenhof wurde er an die Schule nach Bischofsgrün versetzt, wo er 1984 als Rektor in den Ruhestand ging.

Von 1966 bis 1978 war er Bürgermeister der Gemeinde Escherlich - der letzte Bürgermeister der Gemeinde, denn sie wurde 1978 durch die Eingemeindung nach Bad Berneck aufgelöst. Von Mai 1978 bis April 1996 gehörte er dem Stadtrat der Stadt Bad Berneck an - von Mai 1984 bis April 1990 als Zweiter und von Mai 1990 bis April 1996 als Dritter Bürgermeister. Von 1972 bis 1996 gehörte er als Kreisrat dem Kreistag des Landkreises Bayreuth an.

Alfred Hoppert war aber auch in verschiedenen Vereinen tätig - z.B. war er von 1978 bis 1988 der 1. Vorsitzende der Feuerwehr Escherlich, deren Ehrenvorsitzender er dann später wurde. Der Sportverein Röhrenhof ernannte ihn zum Ehrenmitglied und auch im Gesangverein Waldeslust war Alfred Hoppert als Chorleiter und Vorsitzender tätig.

Alfred Hoppert
Portraitaufnahme im Wahlkampf als Bürgermeisterkandidat 1984

Alfred Hoppert
(Foto: unbekannt
Zur Verfügung gestellt von der SPD Bad Berneck)
Bild vergrößern

Hermann Reitz

* 22.04.1904  † 01.06.1985

Ehrenbürger der Gemeinde Escherlich und Stadt Bad Berneck. Firmengründer der elektrotechnischen Fabrik Popp & Co. Träger des Bundesverdienstkreuzes.

Hermann Reitz mit Gattin
(links Bürgermeister Alfred Hoppert) Ende der 1960er Jahre am Sportgelände in Escherlich

Hermann Reitz mit Gattin und Bürgermeister Hoppert
(Foto: unbekannt
Zur Verfügung gestellt von Alfred Hoppert)
Bild vergrößern

Gisela Wagner

* 13.07.1920  † 25.04.2004

Die aus Köln stammende Gisela Wagner übernahm 1961 die Firma Frenzelit und leitete diese bis 1976.

Einen großen Namen machte sie sich in dieser Zeit durch ihr soziales Engagement. Das soziale Wohlergehen ihrer Mitarbeiter lag ihr stets am Herzen. Dies und einiges mehr an Verdiensten bewog den Gemeinderat dazu, sie im Juli 1976 zur Ehrenbürgerin der Gemeinde Escherlich zu ernennen. Die Feier fand im neu erweiterten Sportheim statt. Durch die Eingemeindung 1978 wurde sie gleichzeitig zur Ehrenbürgerin der Stadt Bad Berneck.

Frau Wagner verstarb im Jahr 2004 in Köln.

Ernennung zur Ehrenbürgerin
Juli 1976

Ernennung zur Ehrenbürgerin
(Foto: unbekannt
Zur Verfügung gestellt von Alfred Hoppert)
Bild vergrößern

© 2014 Jürgen Pausch  |  Impressum